News

Bericht zur Gemeindeversammlung vom 5. Dezember 2014

Lesen Sie hier den Bericht des Entlebucher Anzeigers zur Gemeindeversammlung vom 5. Dezember 2014.

Doppleschwand rechnet für 2015 mit einem Minus. Ausfälle durch die Abschaffung der Liegenschaftssteuer werden mit einer Steuerfusserhöhung kompensiert.

Text und David Schmid

31 Stimmberechtigte durfte Gemeindepräsident Franz Heer am Freitagabend zur Budgetversammlung der Einwohnergemeinde Doppleschwand im Landgasthaus Linde begrüssen. In der Hauptsache ging es um den Voranschlag 2015. Das von Gemeindeammann Hans Felder präsentierte Budget der Laufenden Rechnung 2015 sieht bei einem Aufwand von rund 4,03 Millionen Franken einen Aufwandüberschuss von 167'000 Franken vor. Negativ wirkt sich insbesondere die Aufhebung der Liegenschaftssteuer aus. Sie verursacht Mindereinnahmen von rund 20'000 Franken. Um diesen Ausfall zu kompensieren, beantragte der Gemeinderat eine moderate Steuererhöhung von 2,35 auf 2,4 Einheiten. Für die Investitionsrechnung werden Nettoinvestitionen von 130'000 Franken und eine Nettoinvestitionszunahme von 69'716 Franken veranschlagt. Dabei sind je 50'000 Franken für die Sanierung des Schützenhauses und der Strassen vorgesehen.

Der Empfehlung der Rechnungskommission folgend, wurde dem Budget 2015 und der Steuererhöhung einstimmig zugestimmt. Weiter wurde der Gemeinderat ermächtigt, zur Deckung des Finanzbedarfs 82'000 Franken aufzunehmen.

 

Steueramt mittelfristig auslagern?

Gemeindepräsident Franz Heer stellte das Jahresprogramm 2015 vor, das über die wichtigsten Vorhaben der Gemeinde in den nächsten Jahren Auskunft gibt. Unter anderem prüft die Gemeinde die mittelfristige Auslagerung des Steueramts in eine Nachbarsgemeinde. Nach wie vor beschäftigt den Gemeinderat auch das sanierungsbedürftige Schützenhaus, für das eine neue Nutzungsmöglichkeit gesucht wird. Zur Diskussion steht, diese Räumlichkeiten Jugendlichen zur Verfügung zu stellen. Gemeindeammann Hans Felder stellte seinerseits in Kürze den Finanz- und Aufgabenplan 2015 bis 2021 vor.

 

Ein besonderer Gast

Mit Paul Richli, Rektor der Universität Luzern, durfte Gemeindepräsident Franz Heer einen besonderen Gast in Doppleschwand begrüssen. Sein Erscheinen hatte einen besonderen Grund: An der kantonalen Abstimmung Ende November über die Revision des Luzerner Universitätsgesetzes mit Wirtschaftsfakultät sagten die Doppleschwander Stimmbürger mit knapp 76 % Ja. Nirgendwo im Kanton wurde die Vorlage so deutlich angenommen wie hier. Dies veranlasste Paul Richli, sich nicht nur mit einem Schreiben beim Gemeinderat für die Unterstützung zu bedanken, sondern an der Doppleschwander Budgetversammlung teilzunehmen, um der Doppleschwander Stimmbevölkerung persönlich seinen Dank auszusprechen. Er nutzte die Gelegenheit, um die Universität Luzern den Anwesenden näher vorzustellen, und stellte in Aussicht, dass die Gemeinde Ehrenmitglied des Aufbauklubs der neuen Wirtschaftsfakultät.

Sozialvorsteherin Veronika Murpf-Zihlmann informierte über aktuelle Themen aus ihrem Bereich, unter anderem über das Asylwesen, das regionale Altersleitbilde und den Anstieg des Pro-Kopfbeitrags für das Sozialberatungszentrum (SoBZ) und die Kindes- und Erwachsenenschutzbehörde (KESB) Region Entlebuch.

Sonja Schumacher-Baumeler, Präsidentin der Schulpflege, ergriff am Schluss der Versammlung das Wort und bat den Gemeinderat darum, sich der Sanierung des alten Schulhauses anzunehmen. Franz Heer versprach, das Anliegen ernst zu nehmen, stellte aber klar, dass eine Sanierung massive Kosten mit sich mitbringen würde. Nach rund eineinhalb Stunden schloss Gemeindepräsident Franz Heer die Versammlung und lud zum Apéro über.

 
26.05.2019
Messfeier
Kirche Doppleschwand
Pfarrei Doppleschwand
30.05.2019
Messfeier
Kirche Doppleschwand
Pfarrei Doppleschwand
01.06.2019
30 Jahre Jubiläum Bibliothek Doppleschwand
Bibliothek Doppleschwand
Bibliothek Doppleschwand
01.06.2019
Rosenkranzgebet
Kirche Doppleschwand
Pfarrei Doppleschwand
02.06.2019
Firmung
Kirche Doppleschwand
Pfarrei Doppleschwand

Mehr Veranstaltungen finden Sie hier